Unternehmerinitiative Pro Hannover Region

Pro Hannover Region – eine regionale Initiative zur Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Hannover, gegründet anlässlich der Weltausstellung Expo 2000, ist bis heute aktiv. Sie hat sich zu einem Netzwerk der ca. 300 Mitgliedsunternehmen entwickelt.

Dr. Heinrich Ganseforth
Dezember 2014

Noch in sei­ner Funk­ti­on als Vor­sit­zen­der des Vor­stan­des der üstra Han­no­ver­sche Ver­kehrs­be­trie­be AG hat Dr. Hein­rich Gan­se­forth die Unter­neh­mer­initia­ti­ve Pro Han­no­ver Regi­on e.V. mit­be­grün­det und war zwölf Jah­re als Vor­stands­mit­glied und in die­ser Zeit über­wie­gend als Vor­sit­zen­der des Vor­stan­des mit der Lei­tung des Ver­eins befasst. Die Idee war, ein wenig von der regio­na­len Mobi­li­sie­rung durch die Welt­aus­stel­lung Expo 2000 auf­zu­neh­men und für die Ent­wick­lung der Regi­on zu nut­zen. Was zunächst in klei­nem Kreis the­men­ori­en­tiert im Rah­men des Stand­ort­mar­ke­tings ange­dacht war, ent­wi­ckel­te sich bald als regio­na­les Netz­werk klei­ner und mitt­le­rer Unter­neh­men.

Das Inter­es­se, auf Augen­hö­he über den Stand­ort, über gemein­sa­me Zie­le, Inter­es­sen und Geschäf­te zu dis­ku­tie­ren, war so groß, dass die Anzahl der Mit­glie­der inner­halb weni­ger Jah­re auf 400 anstieg. Der Zweck des Ver­eins wur­de in der Zeit seit sei­ner Grün­dung im Jahr 2000 durch den Vor­stand basis­ori­en­tiert auf der Grund­la­ge von Mit­glie­der­be­fra­gun­gen und ver­eins­in­ter­nen Initia­ti­ven wei­ter­ent­wi­ckelt; er ori­en­tiert sich also nicht am ursprüng­li­chen Sat­zungs­zweck, son­dern an den gemein­sa­men Zie­len und Inter­es­sen des Vor­stan­des und der Mit­glie­der. Eines der Pro­jek­te war die Ver­ga­be eines CSR-Sie­gels, um zusam­men mit der Inves­ti­ti­ons- und För­der­bank Nie­der­sach­sen (NBank) beson­de­res gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment von Mit­glieds- und Nicht­mit­glieds­un­ter­neh­men her­vor­zu­he­ben und nach außen sicht­bar zu machen.

Zurück